Über 25 Jahre IT-Erfahrung ‒ Zukunftsicher und State-Of-The-Art

Die Marke - Das System

ALAN ist die Marke für LAN-basierte Automation. Das "a" für sich signalisiert die Kompatibilität eines Geräts mit dem System, ähnlich wie Sie es vom USB-Logo kennen - aber noch deutlich weiter gehend.

Das Automatisierungs LAN

Bei ALAN handelt es sich technisch um ein hocheffizientes und dennoch flexibles Protokoll, das die Automatisierung insgesamt und nicht nur für ein einziges Aufgabengebiet unterstützt. ALAN ist zukunftssicher und deckt viele Bereiche ab, die alle koexistieren und kooperieren können. Das Internet der Dinge (IoT) wird Realität. Nicht nur für neue Produkte, sondern auch für bestehende. Nicht aufwändig sondern einfach und universell!

Einige Beispiele die mit ALAN kommunizieren können:

  • Industrielle Automation
  • Gebäude-Automation (Licht, HLS, Sicherheit, Mediensteuerung etc.)
  • IP-Telefonie
  • Event-Steuerung
  • A/V-Anlagen
  • uvm.

Das erste Projekt befasst sich mit der universellen Steuerung von Modelleisenbahnen. Dabei werden erstmals nicht nur digitale Systeme unterstützt, sondern auch nicht digitalisierte (analoge). Gesteuert werden neben Gleichstrombahnen auch ältere Anlagen mit Wechselstrom. Ein- und dasselbe System arbeitet dabei mit allen Modellgrößen (von Z bis G) und benötigt zur Bedienung keinerlei "Apps". Die Bedienung kann mit jedem modernen Endgerät erfolgen, völlig unabhängig vom Betriebssystem. Ein universelles System, das Plug&Play-fähig und durch jeden Neueinsteiger ohne Vorkenntnisse einfach einsetzbar ist. Mit der Verfügbarkeit des Systems werden wir an dieser Stelle einen Link zur Website veröffentlichen.

Die Innovationskraft von ALAN wurde gerade in Verbindung mit dem oben erwähnten Projekt (Modellbahnsteuerung) durch eine Förderung gewürdigt. Diese eindrucksvolle Anwendung wurde beim 21. Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie am 22. Mai 2014 in Berlin erstmals öffentlich präsentiert.

Mehr Informationen zur Modellbahnsteuerung finden Sie unter www.toy-tec.com.

Das Systemkonzept - "Innere Werte"

Während die übergeordnete Kommunikation über TCP/IP abgewickelt wird, ist die Anordnung der Module strikt sternförmig ausgebildet.

Endgeräte werden an I/O-Module angeschlossen (eingesteckt, Plug&Play) - jegliche "Verbindung" erfolgt rein softwaretechnisch. Aktoren oder Sensoren erhalten dabei auch ihre (einstellbare) Betriebsspannung aus den I/O-Modulen. Dadurch ist der Anschluss nicht nur einheitlich sondern auch besonders einfach:

1 Kabel mit 1 Stecker!

Die Systemarchitektur im Überblick